Media

Presse-Mitteilung

Mels SG. Das Rekrutierungszentrum der Armee in Mels empfängt die swisscor-Stiftung.

80 Kinder aus der Republik Mazedonien werden während der Sommerferien des Rekrutierungszentrums in Mels gepflegt und betreut.

Seit einer Woche findet das 12. medizinische Camp der swisscor-Stiftung in Mels statt. Es werden 80 Kinder aus ärmsten Verhältnissen, Verlassene, Waisenkinder und Halbwaisen, welche alle in Heimen wohnen,  betreut. Rund 40 % dieser Kinder sind Behinderte. Während ihrem 2-wöchigen Ferienaufenthalt werden alle Kinder zahnmedizinisch, augenmedizinisch, orthopädisch und allgemeinmedizinisch untersucht und wenn nötig behandelt und gepflegt.

Dem humanitären Engagement des Gründers der swisscor-Stiftung, alt Bundesrat Adolf Ogi, entsprechend, werden jährlich 80 bis 100 minderbemittelte Kinder aus südosteuropäischen Ländern willkommen geheissen. Dank grosszügigen Spenden und qualifiziertem freiwilligem Personal darf in diesem Jahr das 1087ste Kind vom medizinischen swisscor-Camp profitieren.

Höhepunkte dank Musik, Fussball und Ausflügen

Die Kinder aus Mazedonien kommen aus 7 verschiedenen Heimen, verstreut über das ganze zweisprachige Land mit zwei verschiedenen Alphabeten. Das swisscor-Camp bietet ihnen somit die Möglichkeit sich mit pädagogischen und spielerischen Mitteln gegenseitig kennen zu lernen. 15 Freiwillige der Jugend-Rotkreuz-Bewegung sind mit der Organisation und der Durchführung dieser Aufgabe betraut.
Parallel zum medizinischen Programm werden die Kinder Unvergessliches erleben. Am 25. Juli wird ein Workshop mit dem Rekrutenspiel Aarau stattfinden und für den 29. Juli ist der Besuch von Elite-Fussballspielern, unter anderem von Martin Andermatt vorgesehen. Nicht zu vergessen sind die geplanten Wanderungen, Besuche, und Spiele sowie die künstlerischen Darbietungen der Kinder während dem swisscor-Treffen am 29. Juli.
Dieser offizielle Besuchstag bietet der swisscor-Stiftung die Gelegenheit sich bei den grosszügigen Spenderinnen und Spendern zu bedanken, welche Jahr für Jahr die medizinische Behandlung und Betreuung von  80 bis 100 Kinder ermöglichen.

Die Organisation eines medizinischen Camps erfordert während Monaten intensive Kontaktaufnahmen und detaillierte Erkundungen  in der Schweiz und im Land der auserwählten Kinder. Die Vorbereitungsarbeiten werden durch die Schweizer Botschaft und die Schweizer Kooperationsbüros der DEZA im entsprechenden Land jeweils tatkräftig unterstützt.In Mels kann die swisscor-Stiftung mit der logistischen Unterstützung des Zivilschutzes der Stadt Schaffhausen rechnen. Für die Unterhaltung der Kinder sind Freiwillige der Jugend-Rotkreuz-Bewegung verantwortlich und für die medizinische Behandlung und Betreuung sorgen 12 Ärzte und Zahnärzte (z.T. der Armee), sowie  Pflegefachpersonal und Zahnmedizinische Assistentinnen.

 

Kontakte :

Swisscor-Stiftung
General Sekretär
Jörg Rickenmann
+41 24 471 90 51
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
www.swisscor.ch

PC 30-614655-7

Swisscor-Camp 2011
Rekrutierungszentrum der Armee, Mels

Martin Jäggi, Leiter des Camp
+41 79 280 20 08