Aktuelles arrow Archiv arrow Camp 2003
Lager 2003

2003 : Nach erfolgreichem Kinderlager: Mazedonische Kinder auf dem Weg in ihre Heimat

101 Kinder und ihre dreizehn Betreuer aus Mazedonien haben am Mittwoch morgen mit Bussen das Swiss-Cor-Lager in S-chanf (GR) verlassen und sind mit einer Sondermaschine zurück in ihre Heimat geflogen. Damit gehen für die Stiftung Swiss Cor und für den Zivilschutz Basel-Stadt, der das Kinderlager durchführte, zwei äusserst erfolgreiche Wochen zu Ende.

Die acht- bis dreizehnjährigen Kinder – die eine Hälfte behindert, die andere Hälfte Halb- oder Vollwaisen – verbrachten zwei erholsame und unbeschwerte Wochen in der Schweiz. Sie stammen allesamt aus sozial schwierigen Umfeldern und waren mit aussergewöhnlichen Erlebnissen und Leiden konfrontiert. International anerkannte Organisationen hatten die Einladungen dahingehend geprüft.

Mit dem Zivilschutz Basel-Stadt hat der Zivilschutz zum ersten Mal die Organisation der bis anhin von der Armee durchgeführten jährlichen Kinderlager der Stiftung Swiss Cor. organisiert. Der Leiter des Kinderlagers, Oberstleutnant Reto Scacchi, zeigte sich sehr zufrieden über den Verlauf der 14 Tage. Er betonte, dass das Lager ohne Zwischenfälle abgelaufen sei, und dass die Betreuung der schwerstbehinderten Kinder auch dank dem Miteinbezug von RS-Soldaten und einer Spitex-Vertreterin nach Wunsch verlaufen sei. Dank diverser Sponsoring-Beiträge erhielten die Schwerstbehinderten neue Rollstühle und Korsetts. Auch Swiss Cor-Stiftungspräsident André Liaudat zeigte sich sehr zufrieden mit dem Lager in S-chanf. "Der Basler Zivilschutz hat Pionierarbeit geleistet. Die Atmosphäre war hervorragend."

Insgesamt waren rund 240 Zivilschützer aus Basel im Einsatz. Unter dem Motto "Asterix und Obelix" wurden je etwa 20 Kinder in fünf Grossfamilien betreut. Neben der permanenten medizinischen Betreuung wurde den Kindern auch ein vielfältiges Event-Programm geboten: So konnten sie Tagesausflüge auf die Diavolezza unternehmen, eine geführte Wanderung im Nationalpark machen und in Disentis im Fluss nach Gold suchen.

Im nächsten Jahr wird das Swiss Cor-Kinderlager wieder von der Armee betreut. Ab 2005 soll der Zivilschutz die Aufgabe definitiv übernehmen.

Für Rückfragen:
Oberstleutnant Reto Scacchi, Zivilschutz Basel-Stadt, Kommandant Swiss-Cor-Lager 2003,
Tel. 079 422 51 61 oder
Roland Bollin, Betreuer Medien Swiss-Cor-Lager 2003
Tel. 079 292 48 77