Medien
Medieninformation (Bis)

Besuchstag beim 9. medizinischen swisscor-Lager in Trogen / AR

Jordanische Kinder standen im Mittelpunkt

 

Am Samstag, 9. August 2008, fand der offizielle Besuchstag im 9. medizinischen swisscor-Lager im Kinderdorf Pestalozzi in Trogen statt: Mit Gesängen, Tänzen und Sketches stellten sich die 80 jordanischen und palästinensischen Kinder ihren Gästen vor. Die Stiftung swisscor nahm den Besuchstag zum Anlass, ihr Motto „Die Schweiz zeigt Herz“ in Erinnerung zu rufen.

Seit dem 31. Juli und noch bis zum 14. August sind 80 Mädchen und Jungen, 11 bis 14 Jahre alt, aus dem haschemitischen Königreich Jordanien Gäste der Stiftung swisscor im Kinderdorf Pestalozzi. Die Hälfte sind jordanische Kinder, die anderen stammen aus palästinensischen Flüchtlingslagern in Jordanien. Zahlreiche unter ihnen sind Waisen oder Halbwaisen, viele haben körperliche Behinderungen und alle leiden unter gesundheitlichen Problemen.

Der Präsident der Stiftung swisscor, André Liaudat, stellte die Kinder in den Mittelpunkt des Projektes « Die Schweiz zeigt Herz ». Er wünschte ihnen, dass sie voll von schönen Erinnerungen in ihr Land zurückkehren können. Urs Karl Egger, Geschäftsführer der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi, freute sich darüber, dass die Stiftung swisscor und das Kinderdorf Pestalozzi das Projekt bereits zum zweiten Mal zusammen durchführen konnten. Er zitierte ein arabisches Sprichwort: „Der Frieden kommt durch Verständigung, nicht durch Vereinbarung“ und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass die 80 Kinder während ihres Aufenthaltes in der Schweiz mehr über ihre unterschiedlichen Kulturen und Religionen erfahren konnten.

Mit Gesängen, Tänzen und Sketches stellten sich die Kinder anschliessend dem begeisterten Publikum vor.

Das Lager dauert noch bis 14. August. Neben den interkulturellen Kursen und den medizinischen Untersuchungen werden die Kinder auch Ausflüge in der näheren Umgebung unternehmen. Sie werden dann am Donnerstag in der Früh nach Amman zurückfliegen.

Nächstes Jahr feiert die Stiftung swisscor ein Jubiläum und führt ihr 10. medizinisches Lager durch, an dem wiederum benachteiligte und behinderte Kinder teilnehmen werden.

 

swisscor - Kommunikation - 9.August 2008

 
Medieninformation

 

9. swisscor-Lager in Trogen / AR

Jordanische Kinder im Kinderdorf Pestalozzi

 

Das 9. swisscor-Lager hat begonnen! Am Donnerstag, 31. Juli 2008, sind die 80 Kinder aus dem haschemitischen Königreich von Jordanien und ihre Betreuer im Kinderdorf Pestalozzi eingetroffen. Bis zum 14. August werden sie durch die Stiftung swisscor medizinisch versorgt und nehmen an interkulturellen Kursen der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi teil.

Gemäss ihrem Motto „Die Schweiz zeigt Herz“ organisiert die Stiftung swisscor zum 9. Mal ihr medizinisches Lager. Dieses Jahr profitieren 80 Mädchen und Buben, zwischen 11 und 14 Jahre alt, aus dem haschemitischen Königreich von Jordanien von diesem Erholungsaufenthalt: die Hälfte sind jordanische Kinder, die anderen stammen aus palästinensischen Flüchtlingslagern in Jordanien. Viele unter ihnen sind körperlich behindert und alle leiden unter gesundheitlichen Problemen.

Am Donnerstag, 31. Juli 2008, sind sie im Kinderdorf Pestalozzi eingetroffen. Swisscor organisiert das Lager bereits zum zweiten Mal zusammen mit der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi. Bis zum 14. August werden die Kinder ein reich befrachtetes Programm in Trogen haben : medizinische Untersuchungen, kleinere medizinische Eingriffe und Pflege, Ausflüge in die Berge und an den Bodensee, Spiele, Kurse und natürlich den Besuchstag vom Samstag, 9. August 2008. Dann werden sie sich den eingeladenen Gästen und grosszügigen Spendern, welche die Stiftung swisscor unterstützen, vorstellen und von ihrem Land erzählen.

Neben der medizinischen Betreuung werden die Kinder und Jugendlichen an zahlreichen interkulturellen Aktivitäten teilnehmen, wo sie die Möglichkeit haben, die eigene und die fremde Kultur näher kennen zu lernen. Aus Fremdem soll Bekanntes und Vertrautes werden und Vorurteile sollen sich in Verständnis wandeln.

Die swisscor-Stiftung mit dem Motto „Die Schweiz zeigt Herz“ wurde im Jahre 2000 gegründet und steht unter dem Patronat des ehemaligen Bundespräsidenten Adolf Ogi. Sie hat zum Ziel, jedes Jahr ein medizinisch betreutes Ferienlager für 100 Kinder zwischen 9 bis 13 Jahren aus Konflikt- und Krisenregionen zu organisieren. Die Kosten für ein solches Lager betragen 2500 Franken pro Kind und werden vollumfänglich durch die Stiftung swisscor getragen. Viele Institutionen haben dazu beigetragen, das Lager zu ermöglichen. Diverse Ministerien des haschemitischen Königreiches von Jordanien und das Schweizer Koordinationsbüro in Amman, dann Royal Jordanian Airlines, die Airport International Group, die Zoll- und Polizeibehörden von Zürich, Swissport , ISS Aviation AG und viele weitere.

swisscor - Kommunikation - 31.Juli 2008